Aktuelles
(18. September)  Am kommenden Samstag findet u.a. unsere Äppelwoi-Tour 2.0 statt.   -> mehr
 
Anrollern 2012
zum Auto & Technik Museum Sinsheim

Das diesjährige Anrollern des VCD hatte ein ganz besonderes Motto, "66 Jahre VESPA - Der Kultroller". Dazu fand am Sonntag, den 29. April 2012 eine Vespa-Sternfahrt statt, die zur gleichnamigen Sonderausstellung ins Auto & Technik MUSEUM SINSHEIM führte und von diversen Vespa-Clubs organisiert wurde.

Treffpunkt für den VCD war die ARAL-Tankstelle in der Nieder Ramstädter Straße in Darmstadt. Ab 9 Uhr trafen die VCD-Mitglieder ein. Herzlich eingeladen zum Mitfahren waren auch Gäste aus Alzey, Mainz und Frankfurt. Der Treffpunkt war "strategisch" gut gewählt. Die frühe Öffnungszeit der Tankstelle gab die Gelegenheit die Vespen vor der Abfahrt nochmals voll zu tanken. Aber auch bei Begleichung der Tankrechnung ging noch das eine oder andere Frühstücksbrötchen, Croissant und ein heißer Kaffee über die Theke.

Ca. eine 3/4 Stunde später setzte sich die Gruppe aus 15 Fahrzeugen dann in Gang. Vor uns lag eine Strecke von ca. 100 km und diese sollte uns über Landstraßen quer durch den Odenwald zum Ziel Sinsheim führen; Streckenverlauf: Mühltal - Modautal - Lautertal - Fürth - Mörlenbach - Heiligkreuzsteinach - Schönau - Meckesheim - Sinsheim.

In Lautertal, bei Rosi's Imbiss am "Lautertaler Eck", warteten bereits befreundete Vespisti aus dem Odenwald auf uns. Nach einem herzlichen Empfang und Begutachtung der einzelnen Maschinen ging es dann gemeinsam mit nun 30 Fahrzeugen zügig auf der geplanten Route weiter.

Ab Lautertal hatten wir dann auch ein Touren- und Pannenbegleitfahrzeug dabei, was sich später als sehr nützlich erweisen sollte. In Neckargemünd überquerten wir den Neckar; kurz vor Sinsheim legten wir dann nochmals eine kleine Pause ein. Hier gab es wieder die eine oder andere Gelegenheit sich untereinander auszutauschen, aber auch die vorbeifahrenden Gruppen und Vespen zu bestaunen, die das gleiche Ziel wie wir hatten.

Wir erreichten pünktlich um 12 Uhr das Auto & Technik Museum in Sinsheim. Bei Einfahrt in das eigens für die anreisenden Vespen reservierten Museumsfreigelände bekam jeder aktive Teilnehmer einen Aufkleber über das Motto 66 Jahre Vespa sowie einen Getränkegutschein. Mit den Fahrzeugpapieren hatte man auch die Möglichkeit zu einem ermäßigten Eintritt für die sehr schön und anschaulich gestaltete Vespa-Sonderausstellung.

Bei unserem Eintreffen hatten sich auf dem Platz bereits hunderte von Vespas eingefunden. Einige Teilnehmer waren aus Frankreich, der Schweiz und sogar aus Italien für diesen besonderen Tag angereist. Leider vermitteln die Bilder nur einen Teil der imposanten Kulisse.

Nun hatte jeder für sich oder in einer kleinen Gruppe die Gelegenheit, sich auf dem Museumsgelände umzusehen oder die Sonder-Ausstellung zu besuchen. Auf dem Freigelände gab es von den Sternfahrt-Teilnehmern die verschiedensten Vespas aus allen Epochen und in allen möglichen und skurrilen Ausfertigungen und Erhaltungszuständen zu bestaunen.

Ein Teilnehmer aus der Schweiz war mit seinem Auto, einem perfekt restaurierten "Vespa 400" (Baujahr 1957) angereist. Der Vespa 400 (Bezeichnung aufgrund des Hubraums) war die Entwicklung von Piaggios erstem vierrädrigen Personenwagen.

"Peters Rollerteile" aus Österreich zeigte den Twinni; ein aus zwei Vespa GTS konstruiertes Gefährt, das leider (noch) keine Straßenzulassung hat. Als weiteres Highlight präsentierten sich einige Rennteams der DMV-Rennserie "Euro-Scooter-Challenge" bei Vorführungen mit Ihren Rennrollern auf einer extra dafür abgesteckten Strecke; zudem war deren Fahrerlager öffentlich zugänglich.

Um ca. 16 Uhr traten wir die Heimreise an. Die Fahrt ging auf der gleichen Strecke wieder zurück. Ein Mitfahrer hatte unterwegs dabei leider eine Panne. Dank der hervorragend organisierten "technischen Begleitung" war der "Maschinenschaden" jedoch in kürzester Zeit behoben, sodaß unsere Heimfahrt zügig fortgesetzt werden konnte. Auf dem Weg nach Hause ging jeder nach und nach seine "eigenen Wege". Die letzten Sternfahrer trennten sich in Darmstadt, sodaß jeder wohl bis 19 Uhr zu Hause gewesen sein dürfte und sicherlich dann noch Gelegenheit hatte den schönen Tag gedanklich Revue passieren zu lassen.

Die Sonder-Ausstellung "66 Jahre Vespa" im Technik-Museum Sinsheim ist noch bis zum 4. November geöffnet. Jeder der sein Herz an die Vespa verloren hat, sollte die Gelegenheit zu einem Besuch nutzen. Denn die nächste Möglichkeit zum Feiern gibt es erst wieder in 9 Jahren, zum 75. Geburtstag "unserer" Vespa.

Joachim

-> nach oben

-> nach oben

 

pageImage