Aktuelles
(25. November)  Wir wünschen allen Vespisti eine schöne Plätzchenzeit.  -> mehr
 
Hessentags-Zielfahrt in Oberursel 2011
Am Pfingstmontag trafen sich bei bestem Vespa-Wetter zwischen neun und halb zehn 11 verwegene Vespisti aus den umliegenden Ortschaften Darmstadt, Langen, Münster, Rüsselsheim, Wiesbaden und dem Odenwald bei mir um gemeinsam nach Oberursel zu vespazieren. Kurz nach halb setzte sich der Troß in Bewegung und fuhr über Flörs­heim und Hofheim nach Königstein, um dort 3 weitere Teilneh­mer aus der näheren und weiteren Umgebung zu treffen. Die Odenwälder nutzten die Gelegenheit ihre Benzinvorräte aufzufüllen, während der Rest über den Sinn des Le­bens philosophierte. Nach kurzer Pause setzten wir die Fahrt am Opel-Zoo entlang fort und erreichten kurze Zeit später Oberursel. Am Ortseingang trafen wir auf weitere Vespisti die sich unserer Kolonne anschlossen. Dank guter Ausschilderung und Beschreibung der Ordner war es ein leichtes das Ziel zu finden. Zudem stand ein Mitglied des Vespa-Veteranen-Club in seinem weißen „Malerkittel“ am Kreisel und wies den Vespa-Fahrern den letzten Weg.

Einige offizielle Clubs aus dem Umland waren schon da, u. a.: Bürgel, Frankfurt, Gießen, Mainz. Dazu gesellten sich noch sehr viele, nicht clubgebundene Vespisti und etliche Mitglieder des VVCD. Auch der „Vespenstich“ in Frankfurt war mit mehreren 50er Vespen vertreten. Nach dem üblichen Roller ausrichten, Helme verstauen, Werbung verteilen, begaben wir uns zum Empfang um unsere Präsente abzuholen. Im Nenngeld von 10,– Euro waren enthalten: Gutscheine für einen Imbiß und ein Getränk, eine teilnehmerbezogene Eintrittskarte mit Schlüsselband, ein Button sowie verschiedene Artikel der Sponsoren – alles gut verstaut in einer kleinen Tasche, welche mit dem Logo der Veranstaltung versehen war. Wem das Spannband und der Button als Erinnerung nicht reichte, konnte zudem noch eine schöne Metallplakette erwerben.

Gegenüber des Empfangzeltes hatten die Organisatoren eine Oldtimer-Präsentation vorbereitet, in der verschiedene frühe Vespa- und Ape-Modelle in unterschiedlichen Erhaltungszuständen bewundert werden konnten, darunter eine Sei Giorni Renn-Vespa und zwei Lampe-unten-Ape.

Der Tag plätscherte dahin, in kleineren und größeren Gruppen verteilten sich die Teilnehmer in der Stadt um die verschiedenen Attraktionen zu erleben, der Nahrungsmittelaufnahme zu frönen, Benzin-Gespräche zu führen und es sich ansonsten gut gehen zu lassen. Das Wetter zeigte sich von seiner schönen Seite und so stand dem einen oder anderen Eis nichts im Wege.

Für 14 Uhr war die Siegerehrung verschiedener Vespen an­visiert. Die Organisatoren stellten die Gewinner vor und erzählten noch die eine oder andere Anekdote zum Fahrzeug.

Im Anschluß sollte es zu einer Tour durch den Taunus gehen. 192 Teilnehmer ließen ihre Maschinen an und fuhren langsam durch die Stadt, von vielen Zuschauern bejubelt, fotografiert und gefilmt. An der einen oder anderen Ampel riß der Korso auseinander, aber Dank vieler ortskundiger Vespisti fanden alle den Weg aus Oberursel heraus. Da von originalen Fuffis über Oldtimer, PXen und neueren Piaggio-Modellen eine große Spannbreite an Motoren am Start war, zog sich der Korso verständlicher Weise auseinander. Die Organisatoren hatten vorab jedoch die komplette Wegstrecke ab dem Ortsausgang bis zum späteren Endpunkt an allen wichtigen Kreuzungen mit Schildern ver­sehen, so daß jeder wusste wohin er fahren mußte. Allein dies ist schon ein großes Lob wert, da die Vorbereitung doch recht zeitintensiv war!!! Meines Wissens ging während der Tour keiner verloren, so dass alle die 1. Pause am Feld­berg erreichten. Da sich das Wetter zwischenzeitlich von der Sonne verabschiedet hatte und nicht wusste, ob es reg­nen sollte oder nicht, fiel die Pause kürzer aus und es ging bald weiter. Über Rotes Kreuz, Oberreifenberg, Schmitten, an Anspach vorbei, über die „Saalburg“ weiter nach Bad Homburg in das endgültige Endziel „Kronenhof“. Hier konnte sich jeder noch einmal nach der anstrengenden Fahrt stärken und hier wurde die Veranstaltung schließlich auch beendet.

Ein herzlicher Dank geht an die Organisatoren für die schöne und sehr gut organisierte Veranstaltung!

Ärisch

-> nach oben

-> nach oben

 

pageImage